Großes Fotografentreffen bei München

Vor knapp zwei Jahren haben Danny, Ilona, Anita, Marina und ich uns bei unserer lieben Kollegin Sandra Reinelt auf dem Workshop kennengelernt. Wir sind ein supertolles „Trüppchen“ von Fotografinnen und Fotografen mit der Liebe zur Neugeborenenfotografie. Hier gibt es keinerlei Konkurrenzdenken, sondern einen herzlichen Austausch unseres Wissens. Da Marina die Fotografie gemeinsam mit ihrem Mann ausübt, haben wir kurzerhand Jörg in unsere Gruppe adoptiert. Dann gibt es noch die liebe Stefanie Bitterwolf, auch sie war bei Sandra auf einem Workshop. Da sie super in unsere „verrückte“ Truppe passt, wurde auch sie natürlich bei uns aufgenommen. Somit sind wir mit meiner Person 7 Fotografinnen/Fotografen, die sich letztes Wochenende zu einem wirklich tollen Fotografenaustausch bei der Steffi im Studio getroffen haben.

familienfoto_fotokunst-babytraum_7F5A0449_(2)

Die Planung war gar nicht so einfach

Die Planung für das Treffen fing schon vor einem halben Jahr an. Es kann sich jeder denken, dass es nicht einfach ist, 7 Fotografen unter einen Hut zu bekommen. Dennoch wurde das kleine Wunder wahr und wir haben es alle geschafft, gemeinsam dieses Traumwochenende erleben zu dürfen. Alleine alle mal wieder sehen zu dürfen, war schon die Reise wert.

Was dann aber aus unserem Treffen wurde, war einfach nur traumhaft. Am Freitagnachmittag trudelten so langsam alle bei Steffi im Studio ein, die Begrüßung und Freude war groß und sehr sehr herzlich. Steffi hat echt ein tolles Studio, was von uns an diesem Wochenende letztmalig genutzt wurde, da sie nach dem Treffen in ein ganz neues und modernes Studio zieht. Steffi hat alles getan, damit wir uns bei ihr gleich wie zu Hause fühlen. Ihre Bewirtung war die ganzen Tage einfach so toll und herzlich, es blieben keine Wünsche offen.

babyspruch für fotos

Ein gemütliches Zusammensitzen

Am Freitagabend saßen wir dann zusammen und jeder freute sich einfach, dass wir alle da waren. Im Vorfeld gab es einige Hürden zu überwinden, aber wir haben es geschafft und das ist wichtig. Nun passierte etwas, mit dem keiner gerechnet hatte – es gab Geschenke und wir kamen uns vor wie an Weihnachten. Gefühlt habe ich den ganzen Abend liebevolle und herzliche Geschenke ausgepackt. Alles hier jetzt aufzuzählen, würden den Bericht sprengen. Es hat mich richtig umgehauen! Es wird aber Bilder von den tollen Geschenken geben, denn ihr sollt schon wissen, was ich alles bekommen habe.

Langsam kam auch Hunger auf und wir haben uns ganz leckeres Essen bestellt. Allerdings haben wir einen kleinen Fehler gemacht – wir hätten vielleich an den Knoblauchverzehr denken sollen. Es war aber einfach zu lecker! Natürlich haben wir es am nächsten Tag dann doch etwas bereut und die armen Babys taten uns richtig leid. Ich weiß nicht mehr, wann der Abend sein Ende fand und ich dann ins Hotel gefahren bin. Denn so wirklich wollten wir alle nicht ins Bett, dafür war der erste Abend einfach nur schön.

geschwisterliebe

Das Babyshooting

Der nächste Tag sollte das Highlight werden. Der Morgen begann bei mir um 9 Uhr im Studio. Der Rest der Truppe hat im Studio oder bei Steffi im Haus geschlafen und alle haben gemeinsam im Studio gefrühstückt. Hier hatte sich Steffi wieder alle Mühe gegeben, damit es an nichts fehlt. Für den Tag haben wir 3 wundervolle Babys gesucht und gefunden. Wirkliche Traumbabys, die bei den späteren Shootings keine Wünsche offen ließen und wir somit ganz viel ausprobieren konnten.

Vor dem Eintreffen haben die lieben Kolleginnen/Kollegen absolut schöne und tolle Sets zusammengestellt. Hier muss ich gestehen, dass sie da wirklich eine absolute kreative Ader haben und ich aus dem Staunen nicht herausgekommen bin. Da Steffis Studio wirklich groß war, standen alle Sets pünktlich vor dem Eintreffen der süßen Babys. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Eltern, die uns ihre Kleinen anvertraut haben: Ihr wart ganz tolle Eltern!! Wir werden uns dafür mit ganz vielen wundervollen und kreativen Fotos bedanken.

workshop unter fotografen

Making off war meine Aufgabe

Für das Wochenende war ich für das „making off“ zuständig, ich wollte allen ein kleines Erinnerungsgeschenk in Form von Fotos machen. Wobei ich im Nachhinein sagen muss, es war eine echt gute Entscheidung. So konnte ich immer von den unterschiedlichen Sets hin und her springen und allen Mal über die Schulter schauen. Natürlich fängt man nicht bei null an, dennoch sind es so viele keine Dinge, die ich bei unserem gemeinsamen Austausch mitnehmen konnte. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön, ihr seid die Besten!

Es sind so viele Bilder in meinem Kopf mit den unterschiedlichsten Eindrücken. Umgang mit dem Baby, unterschiedliche Griffe an dem Baby, Vorgehensweisen, damit sich das Baby in der Umgebung wohlfühlt und noch so vieles mehr. Hier alles im Detail aufzählen zu wollen ist einfach nicht möglich. Wir hatten am ersten Tag 3 Babys und ganz viele bezaubernde Fotos im Kasten, als der Shootingtag sein Ende fand. Ich glaube, es ging nicht nur mir so, wir waren alle geflasht von so vielen positiven Eindrücken. Gut, das wir noch unser gemeinsames Abendessen hatten. Ich glaube, jetzt hätte keiner von uns ins Bett gehen können, dafür waren wir alle viel zu aufgedreht und aufgeregt.

Danny hatte da einen Geheimtipp für uns und das war er es, Steinofenpizza total lecker. Bei diesem leckeren Essen konnten wir unsere wahnsinnig tollen Eindrücke vom ersten Tag austauschen. Leider geht auch der schönste Abend zu Ende. Wir wussten aber alle, da ist ja noch der Sonntag und auch hier hatten Steffi und Danny wieder Eltern mit zwei süßen Babys gefunden. Doch mein persönliches Highlight war das Babybauch-Shooting am Nachmittag! Also wieder ein vollgepackter „Arbeitstag“. Wirklich Arbeit war es ja nicht, für mich war es einfach ein riesen Spaß.

babyfoto München

Auch wir können Babyposen machen

Wenn wir gerade beim Spaß sind, ja den hatten wir das ganze Wochenende, als wir aber vom Restaurant zurück waren, waren wir einfach noch nicht Müde und da hatte Marina noch eine witzige Idee. Naja und für Blödsinn bin ich immer zu haben. Wir machten selbst auf dem Bean Bag die Posen der Babys nach. Wie ihr euch vorstellen könnt, sind hier jede Menge lustiger Fotos entstanden. Ach ja, war da nicht etwas Anita??? An der Stelle muss ich doch glatt noch erwähnen, dass unserer Kollegin Anita vor Lachen fast die Kamera aus der Hand gefallen wäre.

Fotokunst-Babytraum__lachbild

Foto von Anita Imfeld-Leu von Fotoleu

Auch diese Aktion ist ausbaufähig und wir wollen es bei einem weiteren Treffen verfeinern. Jaaaa wir werden uns wieder Treffen. Auch das war eine ganz klare Aussage von uns allen, so ein schönes Treffen sollte nicht einmalig bleiben. Am Sonntag trudelten erst wir ein, natürlich nach „ausreichend“ Schlaf und später die lieben süßen Kleinen. Wir hatten an dem Wochenende einfach ein riesiges Glück mit den Babys, da sie alle so liebe waren und ganz viel geschlafen haben. So konnten wir ganz tolle Bilder machen von den Prinzessinnen und Prinzen machen.

Mein persönliches Highlight des Wochenendes

Nach dem wir am Morgen wieder supersüße Babyfotos gemacht haben, sollte für mich, noch das Sonntagshighlight kommen, Babybauchshooting im Freien mit diesen tollen Babybauchkleidern. Hier hatte Steffi und Danny ein ganz tolles Paar mit Hund gefunden. Ich selbst kam aus dem Staunen und aus der Begeisterung nicht mehr heraus. Leider konnte ich aber aus zeitlichen Gründen nicht mehr bis zum Schluss bleiben. Irgendwann muss man auch wieder nach Hause und es lagen auch noch 3 ½ Stunden Autofahrt vor mir.

babybauch_muenchen

Die Babybauchfotos hat mir die liebe Anita Imfeld-Leu von Fotoleu zu Verfügung gestellt.

Wir haben uns auf jeden Fall vorgenommen, dass wir beim nächsten Treffen doch mehr Zeit haben möchten und vor allem auch für den Abschied. So ein Hopplahopp-Abschied hat zwar etwas, aber das Wahre ist es natürlich nicht. Wir möchten den Abschluss anders gestalten und noch einmal eine kleine Runde machen, um das Erlebte zu besprechen.

Das war unserer Treffen aus meiner Sicht. Um euch allen das Treffen noch etwas näher zu bringen, werde ich in dem Bericht auch noch ganz viele Fotos zeigen. Allen viel Spaß beim Lesen.
Die Sets und Posen von meinen gezeigten Babybildern, sind von meinen lieben Kolleginnen.

fotografentreffen_münchen-weiss

Veröffentlicht unter Blog